Alps Mobility Hochpustertal, 2000-2001

2000-2001, Weiterentwicklung der Ferienregion Hochpustertal zur Musterregion für verkehrsarmen Tourismus

Ziel dieses Projektes war es, das Hochpustertal zu einer Modellregion für den autoarmen Tourismus zu machen, wobei im Mittelpunkt der Arbeit nicht Studien- und Konzeptarbeit stand, sondern die Umsetzung konkreter Bausteine, welche einen Beitrag zum Projektziel leisten.

Diese konkreten Bausteine waren auf zwei Achsen angelegt:

  • weitere Qualitätsverbesserung der Mobilitätssituation in der Ferienregion
  • Vermarktung der dazu geknüpften Dienstleistungspakete, an Feriengäste und an die einheimische Bevölkerung.

Umsetzung der Projektziele

Die Projektziele wurden in eine Reihe von Projektmodulen gegliedert, die sich in drei Bereiche gliedern: Angebotsverbesserung, marketingstützende Maßnhmen sowie konkreten Marketingmaßnahmen.

TEIL 1: Angebotsverbesserung

Modul 1: Entwicklung einer einheitlichen Netzdarstellung und standardisierter Informationsprodukte

Ziele: Konzeption und Produktion einheitlicher Informationsprodukte

Umsetzung: Konzeption und Produktion einer Netzdarstellung für Winter und Sommer
Standardisierung von Taschenfahrplänen
Produktion von Taschenfahrplänen für zwei Saisonen (Auflage: jeweils 20.000 Stück)
Konzeption und Produktion der Informationsprodukte für den Dorfbus Toblach
Zeitraum: 2000-2001

Modul 2: Weiterentwicklung des Angebotes

Ziele: Weiterentwicklung des ÖPNV im Hochpustertal aus der Sicht der Angebotsplanung

Umsetzung: Konzeption Linienverlauf Gemeinde Innichen
Weiterentwicklung Netzstruktur Hochpustertal
Jahresfahrplan Hochpustertal
Zeitraum: 2000-2001

Modul 3: Die Haltestellen als Informationszentralen

Ziele: Weiterentwicklung der Haltestellen als Informationszentralen des öffentlichen Verkehrs

Umsetzung: Erhebung aller Haltestellen und Aufbau einer Datenbank mit eindeutiger Namensgebung
Konzeption von Haltestellenaushängen (Realisierung im Auftrag der Konzessionäre)
Konzeption einer Informationssäule für die Umsteigehaltestellen
Konzeption und Realisierung von Informationsklebern (Linien- und Haltestellenname an den Haltestellen)
Zeitraum: 2000

Modul 4: Angebotsausweitung des ÖPNV-Netzes nach Osttirol und ins Comelico/Belluno im Winter

Ziele: Machbarkeitsstudie für die Ausweitung des ÖPNV ins Comelico und nach Osttirol

Umsetzung: Durchführung der Machbarkeitsstudie
Zeitraum: 2001

Modul 5: Konzeption eines Trägermodells für den öffentlichen Verkehr im Hochpustertal

Ziele: Konzeption eines Trägermodells für die Integration des ÖPNV durch Lokalkörperschaften

Umsetzung: Organisationsmodell und Finanzierungsplan
Zeitraum: 2001

Modul 6: Einführung eines geeigneten Berichtswesen auf Basis der Daten des Südtiroler Verkehrsverbundes

Ziele: Konzeption und Erstellung eines Halbjahresberichtes zum ÖPNV im Hochpustertal

Umsetzung: Berichtkonzept, Erstellung der Berichte für den Winter 2000/2001 und 2001/2002
Zeitraum: 2001

Netz "Corriera" 2002
Netz “Corriera” 2002

TEIL 2: Marketingstützende Maßnahmen

Modul 7: Entwicklung eines Corporate Identity

Ziele: Entwicklung eines Corporate Identity für den ÖPNV im Hochpustertal

Umsetzung: Namensgebung (“CORRIERA”), Kreation eines Logos und des Erscheinungsbildes der Informationsmaterialien
Zeitraum: 2000

Modul 8: Umsetzung ausgewählter Elemente des neuen CI

Ziele: Umsetzung ausgewählter Elemente des neuen CI
Umsetzung: Beklebung der zirkulierenden Busse mit Logo und Netzdarstellung
Zeitraum: 2000-2001

Modul 9: Interne Kommunikation

Ziele: Information und Motivation zum System “CORRIERA”
Umsetzung: Pressekonferenz unter Anwesenheit des Landesrates für Tourismus und der Bürgermeister des Hochpustertales
Abendveranstaltung mit allen Beschäftigten der Informationsbüros
Präsenz auf einer Tagung zum ÖPNV im Hochpustertal
Zeitraum: 2000-2001

Modul 10: Schaffung einer Vorlagensammlung für die Erstellung von Informationsmaterial

Ziele: Einheitliche Vorlagensammlung für Tourismusbetriebe, Werbebüros u.ä.
Umsetzung: Sammlung relevanter Informationsmaterialien, Aufbereitung auf CD, Produktion von 300 Cd
Zeitraum: 2001

TEIL 3: Marketingmaßnahmen

Modul 11: Knüpfung von vermarktungsfähigen Angebotspakete

Ziele: Entwicklung und Umsetzung zweier Pakete in Verbindung mit dem Angebot an öffentlicher Mobilität im Hochpustertal
Umsetzung: Konzeption und Produktion einer Schutzhülle für die zwei folgenden Produkte und Produktion in einer Auflage von 20.000 Stück
Konzeption und grafische Gestaltung eines Informationsfolders zum Wandern und Radfahren mit der Corriera und Produktion in einer Auflage von 12.000 Stück
Konzeption und grafische Gestaltung eines Informationsfolders zum Skifahren mit der Corriera und Produktion in einer Auflage von 12.000 Stück
Zeitraum: 2000-2001

Modul 12: Aufnahme der Fahrplaninformationen für Südtirol in die Fahrplan-CD der deutschen Bahngesellschaft DB

Ziele: Machbarkeitsstudie zur Aufnahme der Fahrplandaten in die Auskunfssysteme der großen Bahngesellschaften
Umsetzung: Machbarkeitsstudie
Zeitraum: 2000

Modul 13: Darstellung des Angebotes “Urlaub vom Auto” in einem eigenen Internetsite

Ziele: Aufbau eines Internetauftritts
Umsetzung: Realisierung des Webauftritts
Zeitraum: 2000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.